Zwei Tage im Jahr laufen in Mexiko Skelette durch die Straßen und auf den Friedhöfen finden Partys statt. Was im ersten Moment makaber erscheint, entpuppt sich bei genauerem Hinschauen als traditionelles Familienfest.

Allerheiligen und Allerseelen werden in Mexiko intensiv gefeiert – mit farbenfroher Kleidung, Essen, Trinken und Spielsachen, auch am Friedhof “, erzählt Ulrike Pöttler, Spanisch-Trainerin am WIFI Steiermark. Informationen zu unseren Spanischkursen finden Sie hier: Spanischkurse im WIFI Steiermark

Día de Todos los Santos

„Man glaubt, dass am 1. November (Día de Todos los Santos) die Seelen der verstorbenen Kinder und am 2. November (Día de los Fieles Difuntos) die der verstorbenen Erwachsenen auf die Erde zurückkehren. Die Tradition stammt aus der Zeit der Azteken und Mayas und ist für unser Allerheiligenverständnis extrem bunt und laut.“

Blumen, Kerzen, Totenköpfe, Zuckerguss

„Typisch sind die vielen Altäre, die für die Toten vorbereitet werden“, so die WIFI-Sprachtrainerin. „Auch Rosen, Sonnenblumen und die „Cempasúchil“, die ganz typisch für das Fest der Toten in Mexiko sind, finden sich auf den Gräbern – die Blumen sollen den Toten den Weg zurück auf die Erde weisen, wo dann eben gemeinsam gefeiert wird.“

La Calavera Catrina – elegantes Skelett:

„Zum klassischen Symbol für den Día de los Muertos in Mexiko ist auch La Katrina geworden. Viele mexikanische Frauen verkleiden sich am Tag der Toten als diese elegante Skelett-Dame.“

Allerheiligen in Spanien

„Auch in Spanien wird der christliche Festtag mit guter Laune, witzigen Bräuchen und nächtlichen Fiestas gefeiert. Es gibt wie überall Blumen für die Gräber, aber auch Musik, Tanz, Karneval und viel gutes Essen.“

Ulrike Pöttler_klein

Ulrike Pöttler war schon als Kind von der spanischen Mentalität, dem wunderschönen Land und den traumhaften Städten Spaniens begeistert. Sie hat Spanisch studiert, war ein Jahr lang in Saragossa und ist mit viel Freude, Engagement und Können als Spanisch-Trainerin am WIFI Steiermark engagiert.

Spanisch ist Weltsprache!

Spanien, Mexiko, Kolumbien, El Salvador, Nicaragua, Dominikanische Republik, Panama, Costa Rica, Guatemala, Argentinien, Uruguay, Bolivien, Kuba, Honduras, Paraguay, Venezuela, Chile, Ecuador, Peru, Äuatorialguinea … Dazu kommen viele Spanischsprachige in den USA. Insgesamt gibt es an die 570 Mio. Muttersprachler, das ist die weltweite Nummer zwei nach Englisch.

Fotos: ©Fotolia.com/AGcuesta, © fotolia.com/AGcuesta, Andreas Rainer, AMP

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s