Es ist schwierig, geeignete Nachwuchskräfte zu finden. Den neuen Ausbildungslehrgang ‚Friseur am zweiten Bildungsweg‘ für alle über 18 Jahre finde ich daher super!“ Katrin Papp, Chefin Salon Haarvanna in Graz-Liebenau über den „Ausbildungsweg zum/zur FriseurIn und PerückenmacherIn am zweiten Bildungsweg“.

Katrin Papp und ihr neuer Mitarbeiter im Rahmen des WIFI-Ausbildungslehrgangs zum Friseur, Sandro Brauchart.

Traum vom Friseurberuf – endlich verwirklicht!

Sandro Brauchart wollte schon immer Friseur werden, fand mit 15 aber keinen Ausbildungsplatz und machte eine Lehre zum Gastronomiefachmann.
Kaum hatte er die LAP in der Tasche, ging er erneut daran, seinen Traum vom Friseurberuf zu verwirklichen – und es gelingt! Katrin Papp gibt ihm in ihrem Salon Haarvanna in Graz-Liebenau eine Chance: Der neue, förderungswürdige „Ausbildungslehrgang zum/zur FriseurIn“, der über eine Stiftung in Zusammenarbeit mit dem WIFI Steiermark läuft, macht es möglich:

„Ich wollte einen Burschen als jungen Mitarbeiter. Dann kam Sandro, er macht sich sehr gut“.

Sie sind auch über 18 Jahre alt und streben eine Lehrabschlussprüfung „zum/zur FriseurIn und PerückenmacherIn“ am zweiten Bildungsweg an? – Mehr Details siehe unten.

Schon zum Arbeitsbeginn um 8.30 Uhr strahlt Sandro Brauchart zur Tür herein: „Anderen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, wenn sie sich nach dem Besuch im Salon gut und schön fühlen – ich finde das wunderbar. Und wie alles rundherum duftet! Auch die KundInnen sind gut auf mich zu sprechen.“

Seit Mai im Haarvanna

„Augenbrauen zupfen und färben, Haare färben, unter Aufsicht der Chefin die Haare von Modellen schneiden, Termine vereinbaren… Mit jedem Tag lerne ich dazu, ich freue mich schon auf die nächsten Praxis- und Theorietage am WIFI!“

Gute Nachwuchskräfte

Katrin Papp führt den Salon Haarvanna in Graz-Liebenau nun seit fünf Jahren, Sandro ist einer von drei Angestellten: „Ich investiere Zeit und Geld in ihn und will, dass er bleibt. Engagierte Nachwuchskräfte sind heute schwer zu finden. Um gut zu werden, braucht man auch viele praktische Übungsstunden, die bekommt Sandro im Ausbildungslehrgang am WIFI Steiermark.“

Friseure5

Die Lehrgangsleiterin, Mag. Nicole Neuhold, ist mit dem Unternehmen „Bauch:Gefühl“ Unternehmensberaterin für FriseurInnen und Inhaberin des Frisiersalons „Kopfgefühl“. Als Coach, Supervisorin, Trainerin am WIFI (Unternehmertraining) und im arbeitspolitischen Kontext verfügt sie über jahrzehntelange Erfahrung, kennt die Branche der Friseure sehr gut und weiß um alle Belange rund ums Personal Bescheid.
Die fachliche Trainingsverantwortung im Rahmen des „Ausbildungslehrgangs für Friseur/innen und Perückenmacher/innen zur Lehrabschlussprüfung am zweiten Bildungsweg“ hat Friseurmeisterin Gerlinde Kaschmann, ebenfalls erfahrener Coach und Trainerin von FriseurgesellInnen und Lehrlingen und Geschäftspartnerin von Fr. Mag. Neuhold im Friseursalon Kopfgefühl.
Insgesamt sind fünf Trainerinnen im Einsatz, alle Meisterinnen mit eigenem Salon. Sie haben auch eine Ausbildung in Erwachsenenbildung absolviert.

Bei Interesse meldet man sich am WIFI Steiermark via WIFI-E-Mail bzw. Telefon 0316-602-1234 oder bei Mag. Neuhold unter Tel. 0650-4448948 an und lässt sich beraten.

Die Fachliche Kompaktausbildung kann im Rahmen von Stiftungsförderungen unterstützt werden:

 Beratung und Buchung auch via WIFI E-Mail oder unter Tel. 0316-602-1234

Fotos: WIFI Steiermark / Melbinger
AMP

Kommentar verfassen