Selbst die besten Mitarbeiter und größten Kenntnisse sind wertlos, wenn einem nicht bewusst ist, dass sie existieren. Eine richtige Feedbackkultur kann wesentlich dazu beitragen, die Potenziale am Arbeitsplatz voll auszuschöpfen. Wie das funktioniert, erläutert der Bestseller-Autor und international gebuchte Vortragsredner Bernhard Moestl im Rahmen des WIFI-Topthemas „Erfolgsgeheimnis Bewusstsein“.

Ein bekanntes Szenario: Eine Führungskraft gibt einem Mitarbeiter das Feedback, mit dem Ergebnis eines Projekts nicht zufrieden zu sein und bittet um Überarbeitung. Der zweite Versuch bringt aber immer noch nicht jenes Ergebnis, das der Chef oder die Chefin im Kopf hatte. Nun, wessen Fehler ist das?

Feedbackkultur etablieren

„Inhaber und Führungskräfte müssen sich darüber bewusst sein, dass sie es sind, die ein Unternehmen formen“, sagt der Management-Experte Bernhard Moestl. Das betrifft nicht nur die Kommunikation und das Auftreten nach außen sondern auch ganz wesentlich nach innen – Stichwort Feedbackkultur. Motivierte Mitarbeiter verlassen selten den Job, sie verlassen ihre Vorgesetzten. Gute Führung ist demnach unersetzlich. Und gute Führung ist lernbar.

Bernhard Moestl
Bestseller-Autor und Erfolgscoach Bernhard Moestl live erleben im April 2018 am WIFI in Graz

Potenziale erkennen und fördern

„Der wahre Schlüssel zum Erfolg liegt in der Fähigkeit, sich zur Verfügung stehende Ressourcen gezielt ins Bewusstsein zu bringen. Selbst die besten Mitarbeiter und größten Kenntnisse sind nämlich wertlos, solange uns deren Existenz nicht bewusst ist“, so Bernhard Moestl. In seinem Management-Seminar „Erfolgsgeheimnis Bewusstsein“ am WIFI Steiermark legt er die Lehren der Shaolin-Mönche auf die westliche Arbeitswelt um. Die Mönche sind bekannt für ihre gewaltfreie Kommunikation. Um Erfolg zu haben, helfen sie ihren Schülern vielmehr ihr Potenzial zu erkennen und anzuwenden.

„Wir entscheiden niemals auf Basis von Tatsachen, sondern immer nur aufgrund dessen, was wir für Tatsachen halten“,

verweist der international gebuchte Vortragsredner darauf, dass unser Bewusstsein die Grenzen unseres persönlichen Erfolgspotenzials bestimmt und Veränderungen im Denken ein Erfolgsgarant sind.

Auch Vorgesetzte sind nur Menschen

Im Mittelpunkt des Seminars steht also die Frage: Wie können mir meine Mitarbeiter behilflich sein und wie kann ich sie dabei unterstützen? Das Gespräch auf Augenhöhe ist dabei unerlässlich. Ebenso wie ein Meister der Shaolin-Mönche sind Chefinnen und Chefs nämlich auch nur Menschen, deren Wort nicht zwingend Gesetz ist. Über Respekt und Wertschätzung kann dies den Mitarbeitern vermittelt und eine vertrauensvolle Verbindung geschaffen werden – das Geheimnis einer produktiven Atmosphäre in einem Unternehmen. Und dann stellt sich auch die Eingangsfrage, wessen Fehler es sei, wenn ein Mitarbeiter nicht jenes Ergebnis erbringt, das der Vorgesetzte im Kopf hat, gar nicht mehr.

Weiterbildungstipp

Erfolgsgeheimnis Bewusstsein – Mit der Shaolin-Methode zu besserer Mitarbeiterführung und Marktführerschaft

  • Mit diesem Top-Seminar am 18. April 2018 wendet sich das WIFI Steiermark an alle Personen mit Führungsverantwortung, die lernen möchten, mithilfe der Shaolin-Methode bessere Entscheidungen zu treffen, vorhandene Ressourcen zu erkennen und zu nutzen, um gemeinsam mit ihrem Team auch in Zukunft erfolgreich zu bleiben.
  • Nähere Infos & Buchung

Foto: © brainworx Europe SRL, Adobe Stock/Sergey Nivens

ein Kommentar

  1. Der Beitrag liest sich total gut und ich halte das Thema auch für unfassbar wichtig. Denn, obwohl Führungskompetenzen immer wieder Thema sind, scheint sich in vielein Unternehmen nichts zu ändern.

Kommentar verfassen