An Influencer-Marketing führte in den letzten beiden Jahren kein Weg vorbei. Celebrities, Youtube-Stars und Instagram-Größen werben für unterschiedlichste Produkte und Unternehmen. Gutes Influencer-Marketing führt aber nur dann zum Verkaufserfolg, wenn sich die Testimonials mit dem Produkt identifizieren können. Eine uralte Strategie – wie Erich-Norbert Detroy in seinem Tagesseminar „Die Geheimnisse der Spitzenverkäufer“ verrät!

Aufrichtigkeit und Authentizität sind die Stichworte! Es müssen nicht immer Celebrities sein, die uns von einem Produkt überzeugen. Viel öfter sind es die Menschen aus unserem unmittelbaren Umfeld – und nicht selten ist es der Verkäufer selbst. „Der Schlüssel zur Begeisterungsfähigkeit und Kundenüberzeugung liegt in der Hochachtung vor dem eigenen Produkt“, sagt Detroy. „Ist man von der eigenen Leistung überzeugt, strahlt man das auch aus – der Kunde spürt das.“

Beziehungen pflegen für den Verkaufserfolg

Wie kommt man als Verkäufer allerdings zu jenen Kunden, die wiederum als Multiplikatoren dienen? Indem man Netzwerke aufbaut und Beziehungen pflegt. Detroy: „Mache dich also so bekannt wie irgend möglich, verkaufe dich als Persönlichkeit, stelle dein Licht nicht unter den Scheffel. Ja, und dann ist es wichtig, dass ein Verkäufer auch den Kunden gut kennt – seine menschlichen Bedürfnisse dürfen nicht tabu sein, denn darauf fährt er ab.“

Zitat zum Verkaufserfolg von Detroy: "Beziehungens chaden nur dem, der sie nicht hat."

Vom Unbekannten zum Bekannten

Mit über 40 Jahren Trainingserfahrung weiß Erich-Norbert Detroy wovon er spricht. Die Strategien des Verkaufstrainers haben sich bewährt. Eine davon ist die Z1-Kunden Philosophie, die verlässlich zu stabilen Beziehungen verhilft. Eine Partnervermittlung der besonderen Art, wenn man so will. Ziel ist es, dass der Verkäufer schon von Anbeginn in seinem Kopf hat, den Kunden so zufrieden zu machen, dass dieser ihn voller Begeisterung weiterempfiehlt. Diese innere Einstellung bringt eine ungeahnte Dynamik und Faszination in der Kundenbeziehung, jenseits von allgemeiner Blabla-Nutzenargumentation.

Dauerhafte Verbindungen aufbauen

In 5 Schritten baut man selbst zu vorher Unbekannten eine dauerhafte Verbindung auf und fördert den Verkaufserfolg:

  • Z5 – Beschreibt die größte Gruppe: Alle unbekannten Verbindungen, die noch nicht im Bewusstsein des Verkäufers sind.
  • Z4 – Vom Unbekannten zum Bekannten: Egal über welchen Kanal, über welches Medium oder nur vom Hörensagen, die Wege des Verkäufers und des neuen Kunden oder Geschäftspartners kreuzen sich in dieser Phase zum ersten Mal.
  • Z3 – Der erste Kontakt: In der heutigen Zeit bieten sich Plattformen wie Facebook, LinkedIn oder Xing an, um einfach den ersten Schritt zu machen und sein Gegenüber zu kontaktieren.
  • Z2 – Vom Kennenlernen zur Zusammenarbeit: Das Eis ist gebrochen, man befindet sich bereits in direktem persönlichen Kontakt. Nun: Gibt es berufliche Schnittstellen? Ergeben sich Möglichkeiten zur Zusammenarbeit?
  • Z1 – Die Königsklasse der (geschäftlichen) Beziehungen: Der Kunde oder der Geschäftspartner vertraut dem Verkäufer nicht nur, er empfiehlt ihn und seine Leistungen weiter. Aus einem neuen Kontakt wurde somit ein Multiplikator.

Wird man als Verkäufer erst weiterempfohlen, beginnt eine spürbare Aufwärtsspirale: Der Erfolg ist eine Bestätigung der eigenen Leistung und Glaubwürdigkeit. Und diese Bestätigung verschafft ein positives Gefühl, das wiederum zu einem noch besseren Verkaufsgespräch anspornt.

Weiterbildung für den Verkaufserfolg

„Die Geheimnisse der Spitzenverkäufer“

  • 15. März 2018, 9 bis 17 Uhr
  • Erich-Norbert Detroy zeigt, was Spitzenverkäufer einfach besser machen. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Akquisitionserfolge ständig steigern, wie Sie schneller zu mehr Abschlüssen kommen und vor allem wie Sie mit dem ganzen Team gewinnen.
  • Nähere Infos & Buchung

Foto: AdobeStock/Janette Dietl

Kommentar verfassen