Riesenfreude in der WIFI-Wein-Welt – die Faszination am „Weinlernen“ hat weitere Früchte getragen! Das erzählen Gastronomen, Weinverkäufer, Weinbauern und Weinliebhaber über die Ausbildung zum/zur Sommelier/Sommlière Österreich:

„Wir empfehlen die WIFI-Ausbildung zum Sommelier-Österreich jedem, der sich mit Wein beschäftigt, sehr gerne und unbedingt weiter! Alle, die mit Wein zu tun haben, profitieren. Das betrifft Gastronomen ebenso wie Winzer, Händler oder interessierte Privatpersonen, der Lehrgang ist toll!“

Sommelière im F&B-Management

SÖ_Graf

Michaela Graf stammt aus einer Winzerfamilie in der Wachau und zeichnet im Steigenberger Hotel & Spa in Krems für F&B / Controlling und Einkauf verantwortlich: „Wein bedeutet mir alles, dabei lernt man nie aus. Jedes Jahr gilt es eine neue Köstlichkeit zu entdecken und zu verkosten“, sagt sie. „Ich fand die WIFI-Ausbildung zur Sommelière Österreich, die diesmal ja im Hotel Restaurant Weinlandhof in Gamlitz stattgefunden hat, sehr gut. Besonders die umfangreichen Verkostungen österreichischer und steirischer Weine habe ich sehr geschätzt, sie waren einfach wunderbar!“

Von der MS Europa II in den „Sommelier-Österreich-Lehrgang

SÖ_Schabl

Thomas Schabl war vor dem Sommelier-Österreich-Lehrgang als Assistant Sommelier auf der MS Europa II engagiert: „Der österreichische Wein hat einen enormen Ruf im Ausland“, weiß er, „die ganze Welt schätzt die Qualität. Die Ausbildung zum Sommelier Österreich fand ich super. Die Vortragenden sind wirkliche Experten auf ihren Fachgebieten und haben ihr Know-how mit sichtlicher Freude und sehr gut vermittelt. Da war auch ganz viel Insiderwissen dabei, außerdem ist ein schönes Netzwerk entstanden. Ich werde demnächst die Ausbildung zum Diplom-Sommelier anschießen.“

Winzer UND Sommelier!

SÖ_Lieleg_Pichler_Lieleg

Auch die steirischen Winzer Florian Lieleg (Weingut Adam Lieleg Kranach), Johannes Pichler (Weingut Pichler-Schober Mitteregg) und Harald Lieleg (Weingut Buschenschank Kollerhof Eichberg-Trautenburg) haben sich in Richtung Sommelier Österreich weitergebildet.
• „Ich wollte zum Beispiel wissen, wie andere Weine ausgebaut sind, um vermehrt Versuche zu starten“, sagt Florian Lieleg.
• „Für mich war es vor allem wichtig, dass ich einen Sommelier verstehen kann. Ich wollte wissen, auf was ein Sommelier schaut, wenn er Wein bei uns einkauft“, so Johannes Pichler.
• „Jeder macht guten Wein, das reicht heute nicht mehr“, erklärt Florian Lieleg. „Die WIFI-Ausbildung zum Sommelier Österreich hat mir einen neuen Zugang zu Wein vermittelt, das hat mich weitergebracht. Heute lege ich neue, umfangreichere Kriterien beim Verkosten von Weinen an. Auch mein Respekt vor Sommeliers ist stark gestiegen!“

Speisen und Wein im Cuisino Graz

SÖ_Purgstaller_klein

Regina Purgstaller, MA, hat Tourismusmanagement in Krems studiert und ist als Assistentin der Geschäftsführung in der Cuisino GesmbH, dem Casino-Restaurant Graz, engagiert: „Der WIFI-Lehrgang zur Sommelière Österreich war sehr lehrreich, abwechslungsreich und interessant. Wir waren immer voll dabei, das Weinspektrum in Österreich intensiv und mit vielen Verkostungsproben kennen zu lernen, das war natürlich auch lustig. Heute nutze ich mein neues Wissen sowohl privat als auch beruflich. Im Cuisino Graz haben wir eine wechselnde Menü- und eine große Weinkarte. Somit ist das Thema Speisen und Wein vorrangig für mich. Aber auch die Lagerung, der Einkauf und die Kalkulation sind mir beruflich von Nutzen.“

Möchten auch Sie sich näher mit Wein und Weinwissen beschäftigen?

WIFI Wein Welt-Tipp:

„Die Gäste werden immer anspruchsvoller, wer in der Gastronomie erfolgreich sein will, muss sich weiterbilden. Die Wein-Ausbildungen am WIFI Süd geben den Betrieben das Know-how in die Hand, dem Kunden höchste Qualität bieten zu können. Eine Sommelière im Unternehmen zu haben, bewirkt einen Qualitätskick. Auf so einem Boden kann das Tourismusland Österreich gut gedeihen!“ – DS Alfred Aftenberger, fachlicher Leiter der WIFI-Wein-Welt und Lehrgangsleiter der Sommelier-Ausbildungen.

Fotos: WIFI Steiermark

ein Kommentar

Kommentar verfassen