Als ich die Chance auf meinen IT-Job bei der Firma Meßtechnik bekam, haben mein neuer Chef und ich uns die WIFI-Lehrgänge Netzwerkadministrator und Systemadministrator herausgesucht und mich angemeldet“, berichtet Daniel Sabathi und erklärt:

„Diese WIFI-Lehrgänge sind echte Berufs- & Türöffner! Seit ich in der IT arbeite, ist mein Leben viel entspannter. Es ist zwar kein leichter Job, aber ich mach’ ihn richtig gern!

  • „Die Ausbildung zum ‚Netzwerkadministrator’ hat mir einen guten Überblick über das für die IT-Branchenötige Basis-Know-how gebracht. Wie hängt man zum Beispiel mehrere Computer zusammen und setzt einen Server auf. Damit lernt man in diesem Lehrgang gut umzugehen. Da waren auch viele Automationstechniker/innen im Lehrgang – schließlich kommuniziert intelligente Steuerung überall auf Netzwerkbasis.
  • Mit dem ‚Systemadministrator’ging es noch eine Stufe tiefer in die Materie hinein. Themen waren da unter anderem wie man den Internetaufbau für ein ganzes Unternehmen plant oder auch der immense Dauerbrenner Sicherheit. Da traf ich auf eine Gruppe an Teilnehmenden, die bereits über IT-Erfahrung verfügte. Unter anderem als Softwareentwickler/in und Netzwerkadministrator/in. Aber auch auf einige, die aufgrund ihrer großen Wissbegierde in der Ausbildung waren und sie nicht wie ich beruflich nutzen wollten.“
Daniel Sabathi, Testimonial, Wifi Stmk
Heute ist Daniel Sabathi in der Firma Meßtechnik in Feldkirchen für die komplette Verwaltung der Infrastruktur auf Netzwerkbasis verantwortlich. Dazu gehören auch die Anbindungen unter allen Unternehmensstandorten und die Verwaltung sämtlicher Benutzer- und Gruppenrechte.

Ich bin ein Riesen-Nerd

Ursprünglich hat Daniel Sabathi eine Lehre zum Großhandelskaufmann absolviert. „Aber IT war schon immer ein Hobby von mir, ich bin ein Riesen-Nerd“, sagt er. „Ich steh’ auf Sci-Fi und Co. Ich finde Computerspiele extrem faszinierend, auch die Technik dahinter begeistert mich. Da stand dann bald das Thema Programmieren im Raum.
Ich denke, für Erfolg in der IT-Branche braucht man natürlich ein logisch-technisches Grundverständnis. Alles Weitere wird dann aber in den WIFI-Lehrgängen geschult.“

Danke für die Chance in der IT!

„Anfangs engagierte mich die Firma Meßtechnik für eine Bürostelle. Durch das Ausscheiden eines IT-Kollegen kam es dann jedoch zu einer spannenden Wendung in der Nachbesetzung – aufgrund meines Interesses bekam ich den Job! Ich bedanke mich bei meinem Chef Dr. Helmut Gradischnik für diese tolle Chance. Das Familienunternehmen hat mir auch die Ausbildung zum Netzwerkadministrator und anschließend zum Systemadministrator am WIFI Steiermark ermöglicht.

Der Stoff im Systemadministrator wie im Netzwerkadministrator ist zwar komplex. Die Trainer gehen aber auf möglichst alle Probleme ein. Das und die vielen unterschiedlichen Erfahrungen und Meinungen auch in der Gruppe machen die WIFI-Lehrgänge extrem spannend.

Basis-Verständnis – wie löst man EDV-Probleme?

In der EDV existiert nicht DIE EINE Lösung für alles. Das beginnt bei der Frage Apple oder Windows. Oder ob man Windows 365 im Unternehmen nutzen soll oder nicht … Außerdem gibt es immer Probleme. Die Königsklasse in unserer Sparte ist daher auch das Trouble-Shooting. Die WIFI-Lehrgänge Systemadministrator und Netzwerkadministrator beleuchten daher tiefgehend, wie die Dinge in ihrer Kernsubstanz funktionieren. Das ist essentiell für das Lösen von Problemen. Und wie bereits gesagt – Troubles gibt es in der EDV wohl immer!“

Haben Sie auch Interesse an einer WIFI-IT-Ausbildung bekommen?

Fotos: WIFI Steiermark / Melbinger

Kommentar verfassen