Selbstständig – gewusst wie! Dieser Sommer startet mit einem kompakten WIFI-Unternehmertraining!

„Ein Teilnehmer wollte Ananas importieren und sie für Drinks auf Events verkaufen. Am WIFI haben wir das dann richtig durchgerechnet.“ – Mag. Hans Ederer.

Rechnet sich das Ananas-Geschäft?

„Das Ananas-Geschäft ist extrem wetterabhängig, weil nur im Freien möglich. Aber es ist neu und man kann es selbstverständlich ausprobieren. Mein Job in der Gründerberatung besteht vor allem im Rechnen – ich rechne Geschäftsideen wie diese wertfrei durch. Gemeinsam finden wir heraus, ob eine Idee finanziell funktioniert. Kann man als Unternehmer/in damit wirklich so viel Geld verdienen, dass man gut davon leben kann?“ – Mag. Hans Ederer, Vortragender WIFI-Unternehmertraining.

Unternehmertraining gegen finanzielles Fiasko

Wer sich selbstständig machen oder wissen will, wie eine Firma funktioniert, braucht einfach mehr als nur fachliche Kenntnisse. Sich ohne kaufmännisches Wissen und Kenntnisse in Marketing in die Selbstständigkeit zu stürzen, kann schnell in ein finanzielles Fiasko führen. Viele haben auf diesem Weg schon ihr gesamtes Vermögen verloren und sitzen darüber hinaus noch mit Schulden da.

Wer will da noch Urlaub machen? Was ist – haben Sie das WIFI-Unternehmertraining im Sommer auch schon gebucht?

WIFI Unternehmertraining Hans Ederer
Mag. Hans Ederer ist mit der „Mag. Ederer – Gesellschaft für Betriebsberatung und Betriebsorganisation KG“ schon seit jeher selbstständig. In den vergangenen 35 Jahren führte er weit über 10.000 Beratungen im Gründerservice der WKO Steiermark und Trainings am WIFI zu betriebswirtschaftlichen Themen durch. Im WIFI-Unternehmertraining stellt er seinen großen Erfahrungsschatz und sein Wissen allen interessierten Angestellten und angehenden Unternehmer/innen zur Verfügung.

„Das Unternehmertraining am WIFI Steiermark ist eine sehr praxisnahe Ausbildung mit vielen praktischen Beispielen, wo man sich schnell wiederfindet. Man kann also ganz einfach aus der eigenen Erfahrung heraus andocken.“ – WIFI-Trainer Mag. Hans Euerer.

Unternehmertraining – Ideen durchrechnen!

„Ein Teilnehmer wollte in Graz ein Brettspielcafé gründen. Eine Dame überlegte, mobile Massage anzubieten. Ein anderer stand vor der Übernahme einer Tischlerei. Die nächste stand vor der Eröffnung eines Lackierbetriebes … Die Ideen waren da. Also gingen wir’s an und rechneten alles durch:

  • Wie viel Umsatz ist nötig, damit mir genug ‚Unternehmerlohn’ zum Leben bleibt?
  • Wie viele Stunden muss ich dafür arbeiten?
  • Was kostet eine Stunde daher?
  • Mieter, Strom, Sozialversicherung, Versicherung … Welche laufenden Kosten muss ich zusätzlich berücksichtigen und einrechnen?
  • Kommen dabei realistische Werte heraus?

Etwa 80 Prozent der Gründer/innen haben solche realistischen Werte. Es gibt aber auch Ideen, die sich erst bei 35 Stunden ununterbrochener Arbeit pro Tag rechnen würden. Das ist dann keine gute Unternehmensbasis“, schmunzelt Hand Ederer. „Aber nicht immer wird das eingesehen!“

Tödliche unternehmerische Fehler

„Ich muss wissen, wie mein Unternehmen finanziell dasteht. Immer. Kaufmännische Grundkenntnisse über die wichtigsten Kennzahlen sind das A und O jeder Selbstständigkeit. Geht es mit meiner Firma bergauf oder bergab? Wie viel von meinem Betrieb ist fremdfinanziert? Wie viel Cashflow habe ich zur Verfügung? Natürlich gebe ich die Buchhaltung außer Haus. Aber ich muss sie zumindest interpretieren können“, appelliert der Kostenrechnungsexperte. „Sich bei der eigenen Steuererklärung gar nicht auszukennen, kann für ein Unternehmen schnell tödlich sein!“

Keine Kunden, keine Aufträge!

„Ob es sich um den Import von Ananas für Drinks auf Events oder ums Lackieren von Autos handelt – so schwer ist einfache Kostenrechnung wirklich nicht. Einmal verstanden und gelernt, bleibt sie einem EPU oder KMU über die Jahre hinweg gleich nützlich. Fehlt noch das Marketing-Know-how, um Kunden an Land ziehen zu können“, so Ederer. Auch Mitarbeiterführung und die Kommunikation mit Kunden, Lieferanten, Banken und Co. sollte man beherrschen.

„Ohne Kunden keine Aufträge und kein Geschäft. Aber wie komme ich zum Kunden? Sich darüber keine gezielten Gedanken gemacht zu haben, ist mindestens so tödlich wie null kaufmännisches Wissen!“ – Auch da greift einem das WIFI-Unternehmertraining gezielt unter die Arme.

Selbstständig – warum eigentlich?

Warum um Gottes willen sollte man sich eigentlich selbstständig machen? „Man kann seine eigenen Ideen verwirklichen“, sagt Hans Ederer überzeugt. „Es gibt keinen Instanzenweg in der Firma. Die eigene Zeit ist frei einteilbar und natürlich kann man auch am Wochenende arbeiten. Die Chancen, ein höheres Einkommen zu erzielen, sind gut. Und man kann alle Entscheidungen selbst treffen!“

Traumberuf Unternehmer/in

„Natürlich“, ist Mag. Ederer sich im Klaren, „man hat keine Sicherheit auf ein geregeltes Einkommen. Das hat man gegen ein finanzielles Risiko getauscht. Banken, Lieferanten, Kunden … auch die Herausforderungen als Unternehmer/in sind größer, weil man sich um alles selbst kümmern muss. Und der Urlaub richtet sich selbstverständlich nach der Auftragslage und der Branche. Aber all das ist nichts gegen die Freiheit, sich in seinem Traumberuf zu verwirklichen – als Unternehmer/in!“

Fotos: KK, © Fotolia / Dmitry Lobanov

 

 

Kommentar verfassen