Wissen Sie, dass Sie die WIFI-Trainer mit individuellen Konzepten zur Schulung der Mitarbeiter in Ihr Unternehmen holen können?

Das WIFI-Key Account-Team ist gerne und selbstverständlich für Sie da: Ihre persönlichen Ansprechpartner für firmeninterne Trainings sind Franz PojerMag. David Schütze und Christian Ganzer (von li. n. re.) – einfach kontaktieren!

Inhouse-Trainings mit dem WIFI-Steiermark werden immer öfter in Anspruch genommen. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  1. Inhalt, Zeit und Ort der firmeninternen Schulung können individuell und punktgenau mit der Geschäftsführung und / oder der Personalentwicklung geplant, erarbeitet und evaluiert werden.
  2. Die Mitarbeiter/innen sparen sich die Zeit zur Anfahrt in eines der WIFI Schulungszentren.
  3. Durch das firmeninterne Training wird die Netzwerkbildung im Betrieb gefördert.
  4. Es besteht auch die Möglichkeit, dass sich mehrere Unternehmen zur Schulung ihrer Mitarbeiter in einer Region zusammenschließen.
  5. Bei Bedarf können auch Schulungsräume an den WIFI/WKO-Regionalstellen in Ihrer Nähe organisiert werden.
  6. Und das Beste daran: Alle Schulungen erfolgen mit dem bekannt kompetenten und didaktisch bestens geschulten WIFI-Trainer-Team aus nahezu allen Themenbereichen!

„Man kann einzelne Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ans WIFI schicken – oder sich das WIFI ins Haus holen. Das WIFI ist immer genau da, wo uns ein Unternehmen braucht, um geschäftlich erfolgreich zu sein. Das WIFI kann nahezu alle Ihre Weiterbildungsfragen lösen!“ – Christian Ganzer.

Firmenintern Training WIFI Steiermark

 

Christian Ganzer ist das neueste Mitglied im WIFI-Key Account-Team. Er kommt aus der Geschäftsführung eines US-amerikanischen Unternehmens in Österreich und weiß, wie es in der Praxis zugeht:

Weiterbildung als riesige Herausforderung

„In der Steiermark gibt es über 1.000 Unternehmen, die mehr als 50 Mitarbeiter/innen haben. Viele dieser KMU sind allerdings mit dem operativen Tagesgeschäft ausgelastet. Da bleibt naturgemäß wenig Zeit zur Weiterbildung der Mitarbeiter/innen“, so die Erfahrung von Christian Ganzer.

„Gleichzeitig sind gezielte Schulungen für Mitarbeiter aber essentiell, wenn sich das Unternehmen auch in Zukunft erfolgreich am Markt behaupten will. Durch die Digitalisierung verändern sich zum Beispiel die Arbeitsabläufe, neue Fähigkeiten sind gefragt. Und das in praktisch fast allen Branchen!“

Training mit Lehrlingen firmenintern

„Ein obersteirisches Unternehmen hatte kürzlich einen Produktionsstopp und wollte die Zeit zur Lehrlingsschulung nutzen. Das WIFI wurde daher zu den Bereichen Kommunikation, Teambildung und Präsentation für Jugendliche angefragt. Die Schulung war in schöner Erfolg“, schildert Christian Ganzer die Situation. „Firmeninterne Tagestrainings mit Lehrlingen sind immer wieder ein Thema. Sie werden gerne angenommen.“

Führungskräfte-Training firmenintern

„Ein weiteres, großes Thema für firmeninterne WIFI-Schulungen sind Trainings mit Führungskräften“, berichtet der WIFI Key-Accounter aus dem WIFI-Alltag. „Ziel kann z.B. sein, dass sich die mittlere Managementebene noch stärker mit betriebswirtschaftlichem Denken identifiziert. Bedarf besteht aber auch, wenn ältere Führungskräfte mit jungen Leuten arbeiten und zwei Generationen aufeinander prallen. Wir hatten zum Beispiel eine sehr gut gehende Kfz-Werkstätte mit Autohandel. Die Meister waren zwar fachlich sehr gut, mussten aber lernen, auch der Jugend und ihren Werten Gehör zu schenken.“

Verkaufsschulungen, Deeskalationstrainings …

„Gerne organisieren wir auch Verkaufsschulen im Unternehmen“, macht Christian Ganzer klar. „Was in letzter Zeit auch häufig gefragt ist, sind Konfliktmanagement und Deeskalationstrainings, zum Beispiel im Umgang mit dem Kunden. Jeder Kunde, der eine Reklamation hat, sollte nämlich als wertvoller Kontakt genutzt werden!“

Sprachen, EDV-Kenntnisse …

„Immer öfter holen sich die Unternehmen auch eine/n Sprachtrainer/in zu sich ins Haus, damit die Mitarbeiter/innen Unternehmen besser miteinander kommunizieren können, wenn sie international tätig sind. Gerade die vielen exportorientierten Betriebe im Land brauchen das, um nicht nur die Sprache, sondern oftmals auch die andersartige Kultur zu verstehen – dabei gehen die WIFI-Trainer/innen auch auf die fachspezifischen Sprach-Anforderungen einer Firma bzw. Abteilung ein.

Auch EDV-Kenntnisse werden immer häufiger firmenintern mit dem WIFI Steiermark geschult.

„Betriebswirtschaftlich betrachtet ist es oft sinnvoller, einen WIFI-Spitzentrainer ins Unternehmen zu holen als zum Beispiel zehn Mitarbeiter ans WIFI zu schicken.“ – Christian Ganzer.

Das WIFI Key-Account-Management-Team für firmeninternes Training als umfassender Bildungsberater:

Firmenintern Training WIFI Steiermark
Das wachsende WIFI Key-Account-Team mit Franz Pojer, Mag. David Schütze und Christian Ganzer hat nicht nur für Ihre firmeninternen Trainingsanfragen, sondern für ALLE Weiterbildungsfragen ein offenes Ohr. Sie haben den Überblick über alle WIFI-Bildungsangebote, vom offenen Kursprogramm über die akademischen Lehrgänge bis zu sämtlichen firmeninternen Trainingsmöglichkeiten.

Nützen Sie die Gelegenheit und nehmen Kontakt auf mit dem WIFI Key-Account-Management Team:

Fotos: WIFI Steiermark

 

ein Kommentar

Kommentar verfassen