Die Arbeit im Verkauf oder im Vertrieb ist kein ‚Kindergeburtstag‘. Sie ist überlebenswichtig für jedes Unternehmen, damit steht oder fällt der ERFOLG jedes Unternehmens. Viele Betriebe sind fachlich sehr kompetent, sie haben tolle Produkte und Dienstleistungen. Aber kein Unternehmen lebt von dem, was es produziert oder welche Dienstleistung es anbietet, sondern von dem, was es verkauft. Wirtschaftlicher Erfolg für ein Unternehmen heißt, dass die Produkte und/oder Dienstleistungen vom Kunden auch gekauft werden“, bringt es Peter Trameger auf den Punkt.

Die Lehrgänge sind sehr gut gebucht – das spricht für sich!

In seinen mehr als zehn Jahren als WIFI-Lehrgangsleiter für die WIFI-Diplomlehrgänge „Diplomverkäufer im Außendienst“ und „Diplomverkäufer im Handel“ hat er hunderte junge wie erfahrene Verkäuferinnen und Verkäufer in ihrer Umsetzungskompetenz trainiert. Feedbacks der Teilnehmer finden Sie hier.

Peter Trameger ist seit über 35 Jahren in den unterschiedlichsten Branchen und Aufgabengebieten in Österreich, Deutschland und auch international im Vertrieb tätig. Als Trainer, Coach und Berater – in Stoßzeiten bis zu 80, 90 Stunden pro Woche. Dabei trainiert er schwerpunktmäßig Verkäufer/innen und Führungskräfte im Vertrieb. Zudem unterstützt er Unternehmen darin, sich im Vertrieb erfolgreich neu auszurichten. Viele namhafte Unternehmen schwören bereits auf die praxis- und ergebnisorientierte Vertriebsunterstützung von Peter Trameger.
Die Grafik zeigt eines von mehreren beeindruckenden Ergebnissen seiner Kunden durch seine Unterstützung – diese wurde von der Geschäftsführung des betreffenden Unternehmens für trameger.kg freigegeben.

Was auffällt, ist, dass Peter Trameger den Menschen intensiv in den Mittelpunkt zu stellen pflegt und während der Ausbildungsreihen auch viele Einzelgespräche mit den Teilnehmenden führt. Denn nur wenn er die Ziele jedes Einzelnen kennt, kann er punktgenau helfen, die vorhandenen Stärken gezielt auszubauen, um die Ziele auch zu erreichen.

Erfolg spornt an und ist extrem cool!

„Ich gehe immer davon aus, dass Leistungsbereitschaft gegeben ist, wenn jemand in einen WIFI-Lehrgang ‚Diplomverkäufer im Außendienst’ oder ‚Diplomverkäufer im Handel’ kommt“, sagt er klar. Die Leistungsfähigkeit kommt durch erfolgreiches Tun. Je nach Berufserfahrung der Teilnehmenden hat er unterschiedliche Konzepte: „Neu- oder Quereinsteiger erkennen schnell, dass sie alles, was sie in den WIFI-Lehrgängen lernen, gleich in die Praxis umsetzen können. Der dabei erzielte Erfolg spornt sie sofort an, noch mehr Leistung zu bringen, das ist extrem cool. Dabei lernen sie von mir als Lehrgangsleiter, aber auch von ihren erfahreneren Kollegen. Diese wiederum profitieren vom neuen, unbekümmerten Zugang ihrer jungen Kolleginnen und Kollegen.“

Langjährigen Verkäufern hält Peter Trameger gerne einen Spiegel vor. So findet man gemeinsam heraus, was bisher effektiv und effizient war. Die Fragen, die dabei auftauchen, sind zum Beispiel: Bin ich zu 100 Prozent auf das Ergebnis fokussiert? Mache ich die richtigen Dinge im Vertrieb und mache ich die richtigen Dinge auch richtig? Was mache ich besonders gut? Und welche Tools können behilflich sein, die Tagesarbeit zu erleichtern …?

Was genau will der Kunde?

„Wenn man bemerkt, dass man alle Kundengespräche neu erfinden muss, weil man sie nicht mehr reflektiert, ist Handlungsbedarf vorhanden“, macht der Verkaufsprofi aufmerksam. „Man braucht ein System, mit dem man die Ziele, Motive und Wünsche des Kunden herausfindet. Denn jedem Kauf geht immer ein Defizit, ein Bedürfnis des Kunden voraus. Dies gilt es, in den WIFI-Lehrgängen ,Diplomverkäufer im Außendienst‘ und ,Diplomverkäufer im Handel‘ herauszufinden und dem Kunden dabei behilflich zu sein, seine Probleme im Rahmen eines individuellen Konzeptes zu lösen.“

Der Kern des Themas lautet demnach: Der mündige Kunde will nichts verkauft bekommen, er will kaufen. Und: Der Verkäufer muss alle Fragen des Kunden beantworten können, damit der die für ihn richtige Kaufentscheidung treffen kann. Und das ist erlernbar! Eine erfolgreiche Arbeit in Verkauf und Vertrieb erfordert allerdings ebenso viel Training und Einsatz, wie das Erlernen eines Handwerks, denn:

„VERKAUFEN… ist der leichteste Beruf der Welt, wenn man hart arbeitet. Aber es ist der schwerste und härteste Beruf, wenn man sich einbildet, ihn auf leichte Art und Weise ausüben zu können!“

Fotos: WIFI Steiermark, trameger.kg

ein Kommentar

Kommentar verfassen