Human Resources (HR), Humankapital oder Personalwesen, es gibt einige Begriffe, welche die wichtige, jedoch oft unterschätzte Personalabteilung in einem Unternehmen beschreiben. Gleichzeitig hat die gesamte Branche eine Entwicklung durchlaufen und der Aufgabenbereich ist nicht mehr allein auf eine administrative Funktion beschränkt. In der Tat ist es so, dass die Arbeit im Personalwesen die Türen zu vielen beruflichen Möglichkeiten und Chancen für den Aufstieg öffnet. Unternehmen jeder Größe haben die Notwendigkeit erkannt, die besten Mitarbeiter für ihre Belegschaft einzustellen und auch auf Dauer zu behalten. Daher sind die Arbeitgeber immer auf der Suche nach qualifizierten Mitgliedern für ihre HR-Teams, um genau dieses Ziel zu erreichen.

Was macht HR eigentlich?

Mitarbeiter in der Personalabteilung kümmern sich um alle Bereiche, welche das Personal eines Unternehmens betrifft. Die Mitarbeiter im Bereich Personalverwaltung sind mit einer Vielzahl von Kompetenzen betraut. Dazu gehören Sourcing, Rekrutierung und vertragliche beziehungsweise rechtliche Angelegenheiten für neu eingestellte Mitarbeiter. In Bezug auf Personalführung sind Motivation, Development und Schulung, Mitarbeiterrechte und -kommunikation, Beschwerden, regelmäßige Beurteilungen sowie Gesundheit und Sicherheit relevant. In den letzten Jahren hat sich die Position des „Feel Good Managers“ entwickelt, welche für die emotionale Unterstützung von Mitarbeitern eines Unternehmens verantwortlich ist. Nicht nur aus diesem Grund können Quereinsteiger mit einem Abschluss in Psychologie oder Soziologie auch Teil des HR-Teams sein.

Eine Karriere in der Personalabteilung anstreben

Neue Hochschulabsolventen wählen oft eine Karriere im Personalbereich, um auf eine Reihe von Aspekten in einem Unternehmen direkt Einfluss nehmen zu können. HR-Mitarbeiter sollen bei der beruflichen Entwicklung von Mitarbeitern Hilfestellung leisten und außerdem bei strategischen Geschäftsentscheidungen eine entscheidende Rolle spielen. Viele entscheiden sich während eines BWL-Studiums schon während des Grundstudiums für Kurse zum Personalwesen. Der Personalmanager ist ein wichtiger Bestandteil beim Werdegang eines Mitarbeiters, angefangen bei der Rekrutierung. Wenn bereits zu Anfang des Studiums eine Spitzenkarriere im Personalbereich angestrebt wird, dann kann ein Masterabschluss in Personalentwicklung erworben werden. Ein Studienabschluss in einem relevanten Bereich ist jedoch nicht immer erforderlich, wenn es um Junior-Positionen im HR geht. Ein Abschluss zum Personalfach-Kaufmann beziehungsweise zur -Kauffrau kann ausreichend sein. Idealerweise sind gute Englischkenntnisse hilfreich, da viele Unternehmen Niederlassungen im Ausland haben.

Wichtige Fähigkeiten in der Personalabteilung

Ein praktisches Know-how bildet eine solide Basis für effektives Arbeiten in einer Personalabteilung und ist Teil vieler täglicher Aufgaben.

  • Kommunikationsfähigkeit: HR-Experten dienen oft als Vermittler zwischen Mitarbeitern und Führungskräften. Daher sind schriftliche Ausdrucks- und verbale Kommunikationsfähigkeiten eine notwendige Anforderung für jeden HR-Profi. Klarheit und Kürze sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Weitergabe von Informationen, einschließlich E-Mails, Job-Screenings und Interviews von zukünftigen neuen Mitarbeitern. Verbale Fähigkeiten sind oft bei Präsentationen, Sicherheitsseminaren oder anderen Trainingseinheiten notwendig. Daher dürfen HR-Manager nicht schüchtern sein, damit sie vor einer Gruppe von Zuhörern sprechen und gleichzeitig eine klare und effektive Botschaft übermitteln können.
  • Organisatorische Fähigkeiten: Personalarbeit beinhaltet typischerweise ein hohes Maß an Planung und Effizienz. Personalmitarbeiter und HR-Führungskräfte müssen sicherstellen, dass alle relevanten Mitarbeiterdaten ordnungsgemäß organisiert und zugänglich sind. Die Planung von Meetings erfordert durchdachte Prozesse in Bezug auf alle Mitarbeiter oder deren Vorgesetzte.
  • Zeitmanagement: Angesichts der vielen Verantwortlichkeiten der Personalabteilung sind die Fähigkeiten, Zeit intelligent zu managen und in Bezug auf Multitasking, besonders wichtig. Da Druck entweder vonseiten des Personals oder des Managements fast immer vorhanden ist, muss ein HR-Experte jederzeit Ruhe bewahren können.
  • Diskretion bewahren: Da alle persönlichen Daten und professionellen Informationen eines jeden Mitarbeiters in einem Unternehmen über die Personalabteilung abgewickelt werden, ist es wichtig, diese Daten geschützt zu halten und nur relevanten Personen zugänglich zu machen. HR-Personal muss sich der Notwendigkeit bewusst sein, private Informationen vor der Öffentlichkeit geheim zu halten.
  • Konfliktlösung: Das Bearbeiten von Beschwerden ist eine weitere Kernaufgabe der Personalabteilung, welche Mediation, Verhandlungsgeschick und Geduld zu wertvollen Eigenschaften machen. Persönliche Reife und Respekt gegenüber allen Beteiligten sind absolut notwendige Fähigkeiten, um auf jeder Ebene des Personalwesens erfolgreich zu sein.

Was sind die Vorteile der Arbeit in der Personalabteilung?

Während das HR-Führungspersonal in die langfristige Strategie einer Firma eingebunden ist und wissen muss, wie das gesamte Unternehmen funktioniert, so müssen auch die Prioritäten und Anforderungen in seiner Gesamtheit verstanden werden. Personal-Experten müssen sich der Auswirkungen bewusst sein, die jede Entscheidung auf die tägliche Arbeit und alle Mitarbeiter hat. Angesichts der enormen Macht, die ein Personalleiter in jeder Organisation hat, ist es verständlich, dass diese Aufgaben entsprechend kompensiert werden. Dies ist einer der Vorteile der Arbeit in HR, aber die Liste geht weiter.

Immer unter Menschen

HR-Experten haben täglich und auf jeder Karrierestufe mit den Mitarbeitern eines Betriebes direkten Kontakt. Daher sollte eine Karriere in der Personalabteilung nur von Personen mit einer Leidenschaft für Kommunikation und Interaktion verfolgt werden. Wenn dem so ist, dann wird diese Berufswahl viele Anlässe dazu geben, um den Job vom ersten Tag an zu mögen. Anderen zu helfen, ihre Fähigkeiten zu entwickeln oder ein Problem zu erkennen und zu lösen, kann äußerst lohnend sein. Neue Mitarbeiter kennenzulernen und Hinweise auf den beruflichen Aufstieg zu geben, kann ebenfalls ein befriedigendes Gefühl vermitteln.

Alles im Fluss

Es gibt keinen typischen Tag in einer Personalabteilung. Eine Vielzahl von Aufgaben steht auf dem Terminplan eines jeden HR-Mitarbeiters: Screenings, Interviews, Training und Interventionen sind nur einige Punkte auf dem Kalender. Das Gute dabei ist, dass es nie langweilig wird in einer HR-Abteilung. Darüber hinaus entwickeln sich die Methoden der Personalforschung ständig weiter. Innovative Technologien, Strategien und Fähigkeiten müssen ständig erweitert und verbessert werden. Auch wenn Personalinformationssysteme (HRIS) die Branche verändern, wird HR-Personal immer benötigt werden und die „Person“ in Personalabteilung kann nicht durch Software ersetzt werden.

Nachteile einer Berufswahl im Personalwesen

Die Arbeit in der Personalabteilung bedeutet nicht, dass dort immer die Sonne scheint. Und obwohl die Bezahlung für das Führungspersonal im Personalwesen lukrativ sein kann, ist es erst einmal schwierig, überhaupt dorthin zu gelangen. Fakt ist, dass in großen Unternehmen meist Profis mit langjähriger Arbeitserfahrung gesucht werden. Es ist daher schon eine Herausforderung, direkt in großen Firmen angestellt zu werden.

Darüber hinaus ist Stress in den meisten Personalabteilungen ein ständiger Begleiter. Nur wer mit der täglichen Portion Stress fertig wird, kann die beruflichen Anforderungen erfüllen. Hinzu kommt, dass die Arbeitsbelastung groß ist und sich ständig ändert. Je größer das Unternehmen ist, desto größer ist auch die Nachfrage nach menschlicher Interaktion. Probleme und deren Lösungen sind zeitaufwendig. Der menschliche Faktor kann nicht unterschätzt werden, da die Bedürfnisse eines jedes Mitarbeiters ihre besonderen Eigenheiten haben, die monetäre, arbeitsbedingte oder emotionale Probleme wie Depressionen oder Stress mit sich bringen können. Veränderte Szenarien müssen jedes Mal anders aufbereitet werden. Eine dicke Haut wäre daher eine gute Idee, um eigene Frustration und Unzufriedenheit gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Haben Sie Interesse?

Das WIFI Steiermark bietet eine breite Palette an Ausbildungen in Sachen Human Resource Management an. Klicken Sie sich durch, Sie finden bestimmt die passende Ausbildung.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: Warum Arbeitgeber nicht auf ein Absageschreiben verzichten sollten, Vorstellungsgespräch auf Englisch: Worauf achten? und beim WIFI Arbeitsrechtstag am Laufenden bleiben.

Foto: Adobe Stock – Syda Productions

Kommentar verfassen