Das Universitätsstudium „MSc Tourismusmanagement“ am WIFI Steiermark – in Kooperation mit der M/O/T® School of Management der Alpen Adria Universität Klagenfurt und den Tourismusschulen Bad Gleichenberg – ist eine brandneue akademische Ausbildung für Fachkräfte im Tourismus. Sie verbindet theoretisches Hintergrundwissen und praktische Erfahrung und zeigt auf, wo die Potenziale des modernen Tourismus liegen.

Andrew Abed Elnour ist seit kurzem frisch gebackener Student: Der gastronomische Leiter und Eventmanager des 4*-Hotels Böhlerstern in Kapfenberg ist einer der TeilnehmerInnen des Lehrgangs „MSc Tourismusmanagement“ am WIFI Steiermark. Sein Ziel ist seine persönliche Weiterentwicklung – der ehemalige Restaurantleiter sieht das neue Universitätsstudium als Chance für sich, den theoretischen Background seines Berufs kennenzulernen und zu verinnerlichen: „Ursprünglich stamme ich aus der Michelin Sterne-Gastronomie, aber es war mir wichtig, mich speziell für meine aktuelle Stelle im Hotel Böhlerstern weiterzubilden und zu entwickeln“.

Das passende Gesamtkonzept

Die insgesamt 4 Semester dauernde akademische Ausbildung „MSc Tourismusmanagement“ setzt auf eine ausgewogene Mischung aus strategischem Management, operativem Marketing sowie Führung und Organisation. Zukünftige AbsolventInnen haben damit alle notwendigen Werkzeuge in der Hand, um touristische Betriebe und ihre MitarbeiterInnen zu führen und neue Konzepte für die Betreuung der Gäste zu entwickeln. Erste Lehrinhalte fanden in Hr. Abed Elnours alltäglicher Arbeit und in operativen Prozessen bereits Anwendung. So unterstützte ihn beispielsweise die „Renner-Penner-Analyse“, ein gängiges Marketingmodell, bei der Optimierung von Angeboten: „Mithilfe der Analyse konnte ich unsere Produkte analysieren und entsprechend ihrer Nachfrage pushen“. Das kommt nicht nur dem Gast entgegen, sondern ist natürlich auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht relevant.

„Erst im Oktober 2018 haben wir zusätzlich zu unserem Hotel auch ein Restaurant eröffnet, das ein stimmiges Konzept und in weiterer Folge natürlich eine professionelle Vermarktung erfordert“, erzählt Herr Abed Elnour, „Ich war bereits bei der Planung des Restaurants involviert und übernehme nun, auch aufgrund meiner Weiterbildung, die Leitung.“

Das Restaurant „Bachstelze“ wird künftig steirische Tradition mit „modernem Input“ servieren. Das zeigt sich nicht nur in Details wie der kreativen Gestaltung der Speisekarte oder dem Namen, der sprachlich Fleisch, Fisch und Geflügel in einem einzigen Wort vereint – auch das Veranstaltungs- und Raumkonzept von Restaurant und Hotel spricht für die strategische und zugleich zeitgemäße Planung. So können in den Räumlichkeiten des Betriebs klassische Seminare oder Feste abgehalten werden, aber auch eine Kochschule mit „Genusslabor“ oder ein Dessert-Kurs mit einem professionellen Patissier sind Angebote des Restaurants „Bachstelze“. Strategisches Tourismusmanagement erlaubt auch eine individuelle Gestaltung, die sich nach Kundenwünschen und aktuellen Trends richtet – und das, ohne das Gesamtkonzept von Hotel und Gastronomie aus den Augen zu verlieren.

Andrew Abed Elnour ist gastronomischer Leiter und Eventmanager im Hotel Böhlerstern.

Die nächste Etappe

Im Berufsalltag zeigt sich also sehr deutlich, wie die im „MSc Tourismusmanagement“ angeschnittenen Themen praktisch umgesetzt werden können. Andrew Abed Elnour sieht die Ausbildung als einen „Blick hinter das große Ganze“: „Es ist eine Kombination aus Soft- und Hardware. Das Praktische erlebe ich jeden Tag in der Arbeit, aber das theoretische Hintergrundwissen kann ich mir nur im Studium anlernen, um die nächste Etappe der Karriereleiter zu erreichen.“

Hintergrundwissen bedeutet aber auch, immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Deshalb stehen auch Besuche von themenbezogenen Veranstaltungen wie dem Businessmanagement-Kongress an der Klagenfurter Universität auf dem Programm. Hier wird die Theorie erlebbar und anhand vieler erfolgreicher Persönlichkeiten veranschaulicht – ein Informations-, aber auch ein Motivationsschub für angehende AkademikerInnen.

Auf höchstem Niveau

Gerade in einer Branche wie dem Tourismus, die einem ständigen Wandel unterworfen ist, sind hervorragend ausgebildete Fachkräfte ein absolutes Muss. Gäste werden anspruchsvoller, das Feedback erfolgt dank Social Media und Co. unmittelbarer und „Klasse statt Maße“ ist einmal mehr ein Grundsatz, der über den Erfolg entscheiden kann. Mit dem Universitätsstudium „MSc Tourismusmanagement“ sind Tourismusprofis wie Andrew Abed Elnour in Zukunft auf jeden Fall fit für die Herausforderungen des modernen Tourismus. Und sie zeigt einmal mehr, dass die Aus- und Weiterbildung von MitarbeiterInnen nicht nur dem Betrieb, sondern letzten Endes auch dem Kunden zugutekommt.

Haben Sie Angst vor der Master-Thesis. Dann sollten Sie diesen Artikel lesen: Schreiben wie ein Profi – Die akademische Schreibwerkstatt am WIFI Steiermark. 

Fotos: Lunghammer

Kommentar verfassen