Cornelia Steinkellner führt zwei Fitnessstudios, die sich auf innovative Trainingsformen spezialisiert haben. Die Unternehmerin ist Absolventin des Masterstudiums MSc Marketing- und Verkaufsmanagement am WIFI Steiermark. Das Studium machte sie fit für die Unternehmensgründung und für das Managementwissen im laufenden Betrieb.

Body, Beauty, Balance und Marketing

Das Fitnessstudio B3- Body Beauty Balance am Grazer Lendplatz ist übersichtlich, hell und freundlich gestaltet. Hier kann alleine oder unter der professionellen Aufsicht eines Trainers an modernen Fitnessgeräten trainiert werden. B3 – Body Beauty Balance ist auf den modernen Stadtmenschen ausgerichtet: Die Kunden können an ihrer Ausdauer arbeiten und die Figur nach Wunsch formen. Wie der Name schon sagt, werden Fitness und Schönheit mit der gleichen Aufmerksamkeit im Studio behandelt. Ausgeklügelte Technik und moderne Trainingsmethoden helfen dabei. Trendige Power Plates unterstützen die Bewegung durch zusätzliche Vibrationen und lassen kleine Wohlstandsröllchen dahinschmelzen. Elektro-Muskel-Stimulation (EMS) stärkt das Bindegewebe und strafft die Haut während dem Training. Das spart nicht nur Zeit, sondern ist auch sehr effektiv.

Talent zum Zeitmanagement hat auch die Chefin selbst. Cornelia Steinkellner hat ihr Fitnessunternehmen noch während dem Studium am WIFI gegründet. Mit dem Masterstudium MSc Marketing- und Verkaufsmanagement bietet das WIFI Steiermark in Kooperation mit der FHWien der WKW eine akademische Ausbildung an, die Marketing- und Verkaufsprofis das Rüstzeug für eine erfolgreiche Zukunft vermittelt. Sie richtet sich an Personen, die ihr bestehendes Wissen im Fachbereich Marketing durch eine akademische Ausbildung ergänzen möchten, bereitet mit den Soft Skills junge UnternehmerInnen auf die Führung eines eigenen Betriebes vor und ist auch eine ideale Vorbereitung für eine anstehende Betriebsübernahme.

Effektiv und schnell zur Wunschfigur – Unternehmerin Cornelia Steinkellner weiß wie das geht.

Neues Wissen mit gelebter Erfahrung verknüpfen

Die Gründung ihrer beiden Studios B3 – Body Beauty Balance am Lendplatz in Graz und in Gratkorn fiel genau in den Zeitraum zwischen Abgabe der Masterthesis und Masterprüfung. Kein einfaches Programm. Trotzdem war der Zeitpunkt perfekt – der regelmäßige Kontakt zu Vortragenden, die selbst Betriebe leiten und im Unterricht auch von ihren persönlichen Erfahrungen berichteten, gab ihr Mut und Ansporn für ihr eigenes Projekt. Unterstützung und Feedback kam aber auch von den anderen Mitstudierenden.

Der Vorteil eines berufsbegleitenden Studiums ist für Cornelia Steinkellner jener, dass viele Menschen aus verschiedenen Altersgruppen, mit unterschiedlichem Erfahrungsschatz aufeinander treffen. Theoretisches und akademisches Wissen aus Fächern wie Marketing Management, BWL und Recht, Vertriebsmanagement, Online Marketing und Leadership trifft hier auf praktische Erfahrungen der Studierenden, die aus allen möglichen Sparten kommen.

Das Verknüpfen von erlebter Praxis mit der dazugehörigen Theorie hilft beim Verstehen und beim Lernen. Auch sonst hat man sich im Studium von Anfang an unterstützt und gegenseitig geholfen. Am ersten Tag noch wurde eine WhatsApp Gruppe gegründet, in welcher Erfahrungen und Anleitungen ausgetauscht wurden. Nicht nur Cornelia Steinkellner hat von dieser aktiven Lernatmosphäre profitiert: „In unserem Studium hat es niemanden gegeben, der sich nicht weiterentwickelt hätte.” Im Masterstudium MSc Marketing- und Verkaufsmanagement lernen Studierende, die selbst bereits eine leitende Position inne hatten, wie man ein Unternehmen aufbaut, führt und Fehler dabei vermeidet.
Gleich zu Beginn wurde auch mit einem weit verbreiteten Irrglauben aufgeräumt. „Viele glauben, dass Marketing Werbung ist. Dabei gehört noch viel, viel mehr dazu. Marketing ist Unternehmensführung – Verkauf und Werbung sind nur ein Teil davon.”

Management ist Arbeit mit Menschen

Ihre Masterthesis hat Cornelia Steinkellner zum Thema Führungsstile verfasst. Von diesen Erkenntnissen aus der Verhaltenspsychologie und Führungstheorie kann sie auch in ihrer täglichen Arbeit profitieren – auch KundInnen lassen sich in unterschiedliche Typen und Persönlichkeiten einteilen und können mit diesem Hintergrundwissen besser und individueller betreut werden. Das ist sehr wichtig – die Fitnessbranche verlangt Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen. Möchten Menschen an ihrer Kondition oder Figur etwas verbessern, ist das oft eine sehr intime und persönliche Angelegenheit. Das ist aber auch das, was sie dabei so sehr schätzt. Neben ihren Führungsaufgaben steht sie immer noch an den Geräten und betreut die Kunden höchstpersönlich. “Das ist das Schöne an der Sache – ich kann durch meine Kompetenz Menschen zu einem besseren Lebensgefühl verhelfen. Egal ob sie abnehmen oder sich einfach leichter und besser bewegen möchten.”

Starthilfe beim Gründen

Ihre aktive Hands-on-Mentalität half ihr nicht nur bei der Unternehmensgründung, auch beim Studium konnte sie davon profitieren und wichtige Impulse aus dem Unterricht gleich in die Tat umsetzen. Sei es beim Erstellen eines Business-Plans, beim Verkaufsgespräch mit den Kunden oder bei der Planung der eigenen Zeit. Cornelia Steinkellner leitet ihre Kunden beim Sport an und überzeugt sie davon, dass sie ihr Pensum schaffen und ihr gestecktes Ziel erreichen können.
Das Masterstudium MSc Marketing- und Verkaufsmanagement am WIFI Steiermark ermöglichte Cornelia Steinkellner das wichtige Fachwissen, Motivation und Selbstbewusstsein für die Verwirklichung Ihrer Ziele. Die frischgebackene Absolventin und Unternehmerin ist sich sicher: „Ohne Studium hätte ich mich das gar nicht getraut. Das Studium hat mich mutig gemacht.”

Cornelia Steinkellner nutzte den Input und die Motivation im Studium gleich zur Unternehmensgründung.

Eine weitere, spannende Erfolgsgeschichte zum Thema Unternehmensgründung und Studium erzählt Nicole Moser und ihr Shop für „Pre-Loved-Designer-Fashion“.

Nähere Infos zu allen Akademischen Ausbildungen am WIFI Steiermark: www.stmk.wifi.at/akademisch

ein Kommentar

Kommentar verfassen