Christian Schauperl ist erfolgreicher Unternehmer. Schon seit 2013. Vor allem die Entwicklung von Websites abseits der gängigen Baukastensysteme, die er individuell für kleine bis mittelgroße Geschäfts- und Vereinskunden erstellt, ist stark gefragt. Mit der WIFI-„Fachakademie für Medieninformatik und Mediendesign“ hat er sein Wissen und Können enorm erweitert, wie er sagt. Gleichzeitig haben sich durch die viersemestrige Ausbildung auch Quereinsteierinnen und Quereinsteiger für die Bereiche Print, Web und Multimedia und damit für einen neuen Beruf qualifiziert.

Quereinstieg in „Medieninformatik und Mediendesign“

„Ich hatte bereits einiges an Vorerfahrung und konnte dennoch extrem viel lernen“, berichtet Schauperl überzeugt. Viele seiner Kolleginnen und Kollegen starteten in der Fachakademie jedoch von Null weg: „Zwei Teilnehmer hatten bereits aktiv in der Werbebranche gearbeitet. Dazu kamen ein Fleischer, eine Köchin, ein Zahntechniker, ein Installateur, ein BWL-Student … Jeder, der ein Gespür für Design und Engagement mitbringt, ist in der Ausbildung richtig!“

Berufschancen mit der WIFI-Fachakademie

„Was ich weiß, haben zwei aus meiner Gruppe schon während der Fachakademie einen Job bekommen“, so Schauperl. Die Absolventinnen und Absolventen werden von Agenturen und größeren Unternehmen engagiert. Sein eigener Weg war freilich ein ganz anderer: Zu Beginn der Fachakademie für Medieninformatik und Mediendesign kündigte er seinen Job als Techniker in der Automobilbranche und machte das zweite berufliche Standbein endgültig zur Haupteinnahmequelle. Auf selbstständiger Basis. Heute begeistert er mit den Website-Entwicklungen und (Print)-Designs seiner kleinen, feinen Firma „multiplecs“ die Kunden seiner Kunden. Dementsprechend oft empfiehlt man ihn in der Region Leibnitz und darüber hinaus auch weiter.

Konkurrenz belebt das Geschäft

Konkurrenz belebt das Geschäft – aber wie macht man auf sich aufmerksam, überzeugt und setzt sich durch? Oder andersrum gefragt: Wie poste ich welche Beiträge in den Sozialen Medien? Wie funktioniert erfolgreiche SEO-Optimierung? Und welche Wege findet man, sich vom Mitbewerb abzuheben? Christian Schauperl zum Beispiel setzt sich mit seinen Kunden ausführlich auseinander, um die gewünschte Zielgruppe und den individuellen Bedarf herauszufinden. Als EPU kann er darüber hinaus ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und viel Flexibilität bieten. Und dass er Kleinigkeiten zwischendurch einfach so als Service tituliert, macht ihn bei seinen Kunden ebenfalls beliebt … Auch sein musikalisches Engagement bei den Alpenyetis, Österreichs einziger Barfußband, macht ihn für viele in ganz Österreich sympathisch.

Highlights der WIFI-Fachakademie

„Das Highlight war für mich eindeutig die Webentwicklung“, schaut Schauperl zurück. Dafür hatte er die Fachakademie ursprünglich auch vorwiegend gebucht. Trotzdem stellte er auch das Siegerprojekt für den Bereich Print. Es war die Erstellung eines Corporate Designs samt Überarbeitung der bestehenden Werbelinie für einen echten Kunden im Fotobuchmetier. Zum Verständnis: In der WIFI-Fachakademie verfasst man insgesamt drei Projektarbeiten für die drei inhaltlichen Hauptgebiete. Im Bereich Webentwicklung war sein Thema eine Mathematik-Lernplattform für Maturafragen. Und der Videopart wurde von einer Gruppenarbeit abgedeckt – mit dem WIFI selbst als Auftraggeber. Ziel war es, die akademische Ausbildung MSc Design Digital Business mit einem Video zu bewerben.

Tolle Trainerinnen und Trainer!

Von der Kompetenz her gibt Schauperl allen die Note „eins plus“: „Man konnte kaum eine Frage stellen, die NICHT sofort beantwortet wurde. Das war beeindruckend“, erzählt er. Und dass sämtliche Vortragende selbst in ihrer Branche erfolgreich praktisch tätig sind, vom Grafiker bis zum Rechtsexperten. Gefallen hat ihm auch die gute Mischung aus Trainerinnen und Trainern. Und vor allem, dass er so enorm viel dazugelernt hat!

Sie haben ebenfalls Interesse an einer umfassenden Ausbildung in Sachen Medieninformatik und Mediendesign und liebäugeln bereits mit der WIFI-Fachakademie?

Fotos: WIFI Steiermark / Melbinger

ein Kommentar

Kommentar verfassen