• 23. Oktober 2021 23:35

Lehre mit Matura und Berufsmatura – was kam danach?

Armin Tödling hat 2017 seine LAP und gleich danach auch sein Maturazeugnis in Händen gehalten. Heute ist der gelernte Spengler in seiner Firma zum Bauleiter aufgestiegen. Außerdem hat er den Spengler- Meister gemacht und überlegt eine didaktische Zusatzausbildung, um sich als Trainer in der Berufsschule engagieren zu können. Welche Vorteile sieht er im Modell Lehre mit Matura?

Lisa Maria Sommerbauer hat vier Geschwister, alle haben einen Beruf erlernt. Nur sie hat Matura und sogar studiert. Vor kurzem hat sie den Bachelor aus dem Studium „Media- und Kommunikationsberatung“ an der FH St. Pölten abgeschlossen und sofort einen Job in einer Digitalagentur bekommen. 2017 besuchte sie die Vorbereitungskurse zur Berufsmatura am WIFI – was sagt sie rückblickend dazu?

„Es hat sich ausgezahlt, in die Berufsmatura zu investieren!“

 

Ihre vier Geschwister haben nach der Pflichtschule alle einen Beruf erlernt, Lisa Maria Sommerbauer entschied sich für eine Ausbildung zur Hotel- und Gastgewerbeassistentin. Dann entschied sie sich dafür, Berufsmatura zu machen. Heute sind alle mächtig stolz auf sie.

„Jemandem, der sich beruflich grundlegend verändern und weiterbilden möchte, würde ich immer zuerst die Berufsmatura empfehlen – sie gilt ein ganzes Leben lang und hält einem alle Optionen offen. Danach kann man immer noch darüber nachdenken, ob oder was man eventuell studieren will. Es zahlt sich auf jeden Fall aus, die Investition in Zeit und Geld für eine neue berufliche Zukunft auf sich zu nehmen. Abgesehen davon denke ich immer noch gern an die Zeit mit der netten Gruppe und den sympathischen Trainerinnen und Trainern am WIFI Steiermark zurück.“

 In 13 Monaten zur vollwertigen Matura

Lisa Maria Sommerbauer hat sämtliche Vorbereitungslehrgänge am WIFI Steiermark in nur 13 Monaten während einer Bildungskarenz parallel absolviert und ihre Berufsmatura am WIFI Steiermark 2017 erfolgreich abgeschlossen. Ihr Lieblingsfach bei den Vorbereitungskursen war übrigens Deutsch, aber auch Englisch und Mathematik waren gut zu schaffen. Ihr Fachbereich war BWL, „damit hatte ich im Studium tatsächlich Vorteile gegenüber AHS-Maturanten“, schmunzelt sie. Nun ist sie in ihrem neuen (Berufs-)Leben angekommen.

„Nach dem Studium habe ich nahezu sofort einen Job in einer oststeirischen Digitalagentur bekommen, wo ich für die Kundenberatung und kleinere Projekte zuständig bin. Ohne Matura wäre das wohl nicht möglich gewesen. Ich bin sehr zufrieden damit, dass ich das nach meiner Lehre im Gastgewerbe alles durchgezogen habe, mein neuer Beruf und mein Aufgabengebiet machen mir viel Spaß.“ – Wir gratulieren herzlich!

„Lehre mit Matura – unbedingt zu empfehlen!“

„In der neunten Schulstufe war Schluss mit Schule. Ich wollte eigenes Geld verdienen und nicht mehr von den Eltern abhängig sein.“ – Armin Tödling hat in der Helmut Ziesler GmbH in Naintsch eine Lehre zum Spengler und Dachdecker und gleichzeitig Matura gemacht. Dabei absolvierte er am WIFI Steiermark einen Matura-Vorbereitungskurs pro Lehrjahr, sodass er sich nach vier Jahren, kurz nach der LAP, auch ein vollständiges Maturazeugnis erarbeitet hatte.

„Die Matura während der Lehre hat mich nichts gekostet, nur meine Zeit. Heute fragen sich viele ausgelernte Freunde, warum sie nicht auch Lehre mit Matura gemacht haben – da wär’s nämlich gratis gewesen!“

Kleiner Bruder auch schon im Modell „Lehre mit Matura“

Heute sind alle stolz auf ihn, nicht nur die Eltern, denen eine gute Ausbildung für ihre Söhne immer wichtig war. Sie standen an seiner Seite, als er 2017 den Styria Skills Wettbewerb für Spengler gewann und stärken ihm auch heute den Rücken für seine ehrgeizigen Projekte. Bald nach der Matura folgte Spengler-Meister und vor kurzem holte ihn sein Chef in die Bauleitung ins Büro: „Ich freue mich über die Verantwortung, mit der Matura zur Lehre konnte ich die Grundlage für diesen Berufsweg legen. Ich habe Mathematik zur Berechnung von Dächern und Anboten gelernt, aber auch, wie man sich sprachlich gut ausdrückt. Ich bin selbstbewusster geworden.

Auch mein kleiner Bruder macht Lehre mit Matura und hat schon zwei Vorbereitungskurse abgeschlossen. Es ist schön, ein Handwerk zu erlernen, die Gesellschaft braucht uns. Mit der zusätzlichen Matura ist die Ausgangslage für die eigene Zukunft allerdings noch besser, man kann sich noch stärker entfalten.“

„Ich sehe auch eine Zukunft als Trainer an der Berufsschule“, schaut er voraus. „Dafür strebe ich eine zusätzliche pädagogische Ausbildung an. Wer weiterkommen will, braucht natürlich Durchhaltevermögen. Die Chancen, die sich einem mit Lehre UND Matura eröffnen, sind das aber 100-prozentig wert.“

Die Matura macht den Unterschied.

  • Hier finden Sie alle Termine zu den Informationsabenden sowie alle WIFI-Vorbereitungskurse zur „Berufsmatura“ bzw. zu „Lehre mit Matura“
  • Sie haben Fragen? Zögern Sie nicht, mit dem WIFI darüber zu reden (natürlich kostenfrei). Lassen Sie uns gemeinsam darüber nachdenken, welche zeitlichen Modelle, aber auch welche regionalen Angebote am besten zu Ihnen und Ihrer Situation passen. Wir freuen uns auf Sie.
  • Beratung und Buchung auch unter Tel. 0316-602-1234

Fotos: WIFI Steiermark / Melbinger