• 23. Oktober 2021 22:48

Senza Confini – Italienisch Lernen ist eine Reise im Kopf

Eine Reise durch Italien

Eine Sprach-Reise ist jederzeit möglich – in unserer Fantasie, in unseren Gedanken. Mit den gegebenen Rahmenbedingungen von zu Hause aus. So steht uns dennoch die ganze Welt offen und auch eine Reise nach Italien ist möglich.

 

Der nächste WIFI Sprach-Kurs startet bestimmt.

Generell beginnen Semester Kurse im Jänner, April und Oktober. Informieren Sie sich gleich einmal über die Sprachen-Vielfalt. Neben Italienisch bietet das WIFI Sprachenteam eine Auswahl unter zwölf gängigen Sprachen – von Englisch, Französisch über Deutsch als Fremdsprache. Für Einsteiger und Fortgeschrittene jeglicher Niveaus.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Anmeldung – so ist Ihnen Ihr Kursplatz sicher.

Italienisch macht Lust auf Bella Italia  

Nach wie vor zählt unser südliches Nachbarland Italien zu den beliebtesten Reisezielen – und Italienisch zu den bevorzugten Sprachen. Mit ihrem unvergleichbaren Klang und Temperament lässt die Sprache auf einzigartige Qualitäten eines vielseitigen Landes schließen: dolce vita – Leichtigkeit, Lebensfreude, grande passione – Leidenschaft. Kulturgenuss sowie buon gusto – guter Geschmack für Mode und Design sowie auf dem Tisch, dem Teller und in den Gläsern.

Inspiration Italien

Ihre nächste Italien Reisen kommt bestimmt. Bis es soweit ist, inspirieren Sie sich zu Hause mit allem, was Sie auch aus der Ferne auf Italien einstimmt: frischen Sie auf, was Sie bereits erlernt haben, hören Sie italienische Musik, schauen Sie sich Fotos Ihres letzten Italien-Urlaubes an, kochen Sie ein köstliches pasta-Gericht, genießen Sie einen caffè espresso, un bicchiere di prosecco o vino rosso o bianco, reisen Sie gedanklich in eine der 20 italienischen Regionen oder Ihre Lieblingsstadt. Mit unterschiedlichen landschaftlichen, sprachlichen, kulturellen und kulinarischen Besonderheiten:

Etwa in den nahen Karst nach Triest oder Grado mit Meeresluft, in das Proseccogebiet Valdobbiadene, nach Treviso, Venedig, genießen Sie die Zypressenlandschaft der Toskana, die Stadtschönheiten Rom mit dem Vatikan, Florenz, Siena, Lucca, Pisa mit ihren Kulturschätzen. Den unvergleichbaren Süden mit Apulien, Kalabrien, mit den einzigartigen Trulli-Häusern, Bari, Neapel sowie die malerischen Inseln Sardinien und Sizilien.

Italienisch lernen
Mit Italienisch lernen Sie mehr als eine Sprache.

Nahe an Land & Leuten

Wer ins nahe Italien reist, möchte sich gerne in Alltagssituationen verständigen können. Ob beim Bestellen eines cappuccino oder caffe macchiato. Beim Einchecken im Hotel, beim Bestellen im ristorante, beim „nach dem Weg fragen“ oder beim Einkaufen „fare le spese“ in einem der ansprechenden Geschäfte. Das erfordert Mut und das Überwinden der Angst, sich reden zu trauen.  Um von dem Einheimischen Tipps zu entlocken, die nicht im Reiseführer oder im Internet stehen. So wird das Urlaubsland erlebbarer, die fremde Mentalität und Kultur rücken näher. Mit einem Grundwortschatz fühlen wir uns verbundener und auch sicherer. Auch wenn uns als Antwort eine Wortwelle entgegenschwappt, die an Tempo kaum zu überbieten ist. Bleiben Sie ruhig und wenden Sie den wohl wichtigsten Satz an: „Scusi, non ho capito. Parli piu piano per favore.“

Wer eine Fremdsprache spricht, dem steht die Welt offen

Um Italienisch zu lernen – wohl auch jede andere Sprache – braucht es Bereitschaft und Offenheit, sich auf eine längere Reise einzulassen. Dann, wenn Sprache nicht nur als korrektes Aneinanderreihen von Wörtern verstanden wird. Sondern als Ausdruck von Mentalität und Kultur von Menschen eines fremden Landes, die man kennenlernen und verstehen möchte. In die Sie eintauchen, wenn Sie die gleiche Sprache sprechen. Im Urlaub, im Business, um höher qualifiziert zu sein oder einfach aus Freude und Leidenschaft.

Sprachen lernen regt die Fantasie an.
Sprachen lernen regt die Fantasie an.

Native Trainer begeistern

Die Kurse werden von erstklassig ausgebildeten Native Speakern geleitet sowie von österreichischen Trainern mit viel Erfahrung. Sie vermitteln mehr als Sprache in Form von Wörtern, Satzbau, Grammatik oder korrekten Redewendungen und Dialogen. Sie begeistern mit Ihrem verwurzelten Wissen über Land und Leute, Kultur, Mentalität und Besonderheiten. Mit lebensnahen, abwechslungsreichen Unterrichts Methoden, weit weg vom erlebten Schulunterricht. Die auch wieder außerhalb der „Klassenzimmer“ führen werden. Etwa mit einem Kinobesuch, zum landestypischen Essen, zum Flughafen. Methoden, die das Erlernen der Sprache erleichtern, den Fortschritt fördern und in der Gruppe viel Spaß machen.

Viele Kursarten für individuelles Lernen

So individuell, wie Sie oder Ihr Mitarbeiterteam eine Sprache erlernen oder professionalisieren möchten, so individuell können Sie aus dem WIFI Angebot wählen: von Standardkursen, Einzel- und Kleingruppentrainings über Kurse für einen speziellen Wortschatz.

Sprachtalent erleichtert

Sprachentalent macht vieles leichter. Das Wichtigste sind jedoch die Freude und das Interesse, eine Sprache lernen zu wollen – und auch Disziplin. Auch wenn es nur ein paar Minuten am Tag sind, wo Sie ein paar Vokabeln wiederholen. Mit dem Mut zu sprechen, auch wenn grammatikalisch nicht alles perfekt ist – Ihre Gesprächspartner schätzen es sehr, wenn Sie sich bemühen, in seiner Sprache zu sprechen. Das gilt besonders für das Geschäftsleben.“, betont Heike Schönbacher, Teamleiterin für Sprachen.

Entspanntes Sprachen lernen mit 50 +

Das Lernen ohne Druck, dafür mit großer Motivation steht für über 50-Jährige im Vordergrund.

In entspannter Atmosphäre soll die Freude am Sprache lernen entfacht werden – auch ohne Vorkenntnisse. Der Inhalt des Kurses wird auf die Interessen der Teilnehmer abgestimmt und abwechslungsreich und unterhaltsam vermittelt – mit Dialogen, Texten, Filmen.

Je angenehmer die Stimmung im Unterricht ist, desto leichter fühlen sich die Kursteilnehmer in der Lage, in einer anderen Sprache sprechen zu können. Die Gruppe bietet einen vertrauten Übungsrahmen, in der Sprach-Barrieren und Hemmschwellen leichter abgebaut werden können.

Lebendige Fremdsprache

Das Lernen einer Fremdsprache in einer Gruppe ist und bleibt attraktiv. Das merken wir gerade jetzt. Eine Sprache ist lebendig, braucht ein Gegenüber, muss gesprochen und gehört werden. Im direkten und persönlichen Austausch. Und es macht Freude und Spaß, in einer Gruppe zu lernen. Die digitale Welt ist eine wertvolle Unterstützung, jedoch kein Ersatz.“, unterstreicht Heike Schönbacher.

Probieren geht über Studieren

Wenn Sie sich für einen WIFI-Sprachkurs interessieren, können Sie mit dem Online-Einstufungstest Ihr Leistungsniveau bestimmen.

Sind Sie sich dennoch unsicher, wie Sie Ihr Sprachniveau einstufen oder welchen Kurs Sie wählen, bietet Ihnen das WIFI die Möglichkeit, eine Stunde zu schnuppern. Alle Informationen dazu gibt es telefonisch bei unserer Kundenhotline 0316 602 1234.

Wissenswertes über Italien:

  • Der Name Italien stammt vom lateinischen Wort „italia“, bedeutet „Land der jungen Rinder“ und bezieht sich auf den Stier als das seinerzeitige Symbol süditalienischer Stämme.
  • Die Hauptstadt Rom liegt nördlicher als New York. New York liegt etwa auf der Höhe von Neapel.
  • Durch die Invasion Napoleons wurde die französische Flagge Vorbild für die italienische. Ihre Farben verkörpern drei Eigenschaften: Hoffnung (grün), Glaube (weiß) und Nächstenliebe (rot).
  • Über 75% der italienischen Landschaft besteht aus Hügeln und Bergen.
  • Italien hat rund 60 Millionen Einwohner. Der Durchschnittsitaliener isst 26 kg Pasta im Jahr.
  • Pizza ist eines der wenigen Wörter, die auf der ganzen Welt verstanden werden.
  • Die Piemont-Kirsche ist eine eingetragene Marke, die auf die Herkunftsregion der Familie Ferrero hinweist. Eine Kirschsorte dieses Namens existiert nicht.
  • Der Vatikan in Rom ist das kleinste Land der Welt.
  • Die Universität in Bologna ist die älteste Universität der Welt, gegründet 1088.
  • Italien besitzt die meisten UNESCO-Stätten.
  • Die einzigen drei aktiven Vulkane Europas liegen in Italien: Ätna, Stromboli, Vesuv.
  • Italienische Entdecker sind Christopher Columbus, Marco Polo, John Cabot, und Amerigo Vespucci.
  • Der vollständige Name des Künstlers Michelangelo (1475-1564) ist: Michelangelo di Lodovico Buanarrotti Simoni
  • Mit mehr als 40 Millionen Besuchern zählt Italien zu den fünf bestbesuchten Ländern in der Welt.

Mehr zum Thema Sprachen?

  • Beratung und Buchung auch unter Tel. 0316-602-1234

Foto: Unsplash, Pixabay, AdobeStock / Maridav