Am WIFI Steiermark gibt es die Möglichkeit, Vorbereitungskurse für die Berufsmatura zu besuchen. Die Berufsmatura ist neben BHS- und AHS-Matura die dritte vollwertige Matura in Österreich und bietet Zugang zu sämtlichen Universitäten, Fachhochschulen, Kollegs, Pädagogischen Hochschulen sowie zu zahlreichen Berufsausbildungen. Das ermöglicht Sprünge auf der Karriereleiter, eine höhere Einstufungen im Kollektivvertrag und die Chance auf individuelle Fort- und Weiterbildungen.

Zwei junge Teilnehmerinnen vom Vorbereitungskurs zur Berufsmatura mit dem WIFI Kursbuch am Arm.
Diana und Deana Kovacevic wissen genau was sie wollen und wer sie dabei am besten unterstützen kann. Sie unterstützen sich gegenseitig beim Projekt Berufsmatura und nehmen an den Vorbereitungskursen des WIFI-Steiermark teil.

Ansporn und Motivation im Doppelpack

“Wir müssen beide gemeinsam durch. Das macht es einfacher. Da müssen wir uns gegenseitig motivieren.” Diana und Deana Kovacevic wissen genau was sie wollen und sie wissen auch über ihren Vorteil, ihren Joker Bescheid. Eine Zwillingsschwester an der Seite zu haben, heißt immer mit jemandem über eigene Ziele, Wünsche oder auch Zweifel reden zu können. Beide haben sich gemeinsam dafür entschlossen, nach der Lehre die Berufsreifeprüfung in Angriff zu nehmen.

Jeden Dienstag gehen die eineiigen Zwillinge anstatt zu ihrer Arbeit in die Apotheke ans WIFI-Steiermark, um an den Vorbereitungskursen für die Deutsch und Englisch-Matura teilzunehmen. Den Rest der Woche verkaufen sie Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel, mischen Salben und Tees und beraten Kundschaft als Pharmazeutisch Kaufmännische Assistentinnen PKA. Über Infotage in der Schule ist Diana auf diesen spannenden Beruf gestoßen. “Zuerst waren wir im Kindergarten schnuppern und, das hat mir überhaupt nicht gefallen”, lacht Deana. Der Einblick in die Welt der Chemie, die Arbeit im Labor und die Kommunikation mit Kundinnen und Kunden faszinierte sie viel mehr. Ihre Schwester hatte auch nichts daran auszusetzen und so absolvierten beide die Lehre zur PKA in zwei unterschiedlichen Apotheken. “Bei uns ist das fast schon eine Art Gewohnheit, dass wir immer alles zusammen machen.“

Berufsmatura bringt Entwicklungsmöglichkeiten

Im Gegensatz zu ihrer Schwester musste Deana fast ein Jahr auf eine freie Lehrstelle warten. Vor zwei Jahren haben beide erfolgreich die Lehrabschlussprüfung abgelegt. Grund zum Stillstand sollte das aber keiner sein: “Nach der Lehre hab ich mir gedacht, ich möchte mich unbedingt weiterentwickeln, nicht immer das Gleiche machen.” Deana ist selbstbewusst und fokussiert.

Deana und ihre Schwester haben sich dafür entschieden, zwei Kurse pro Jahr zu machen. Ihr Arbeitspensum haben die beiden dafür auf 34 Stunden pro Woche reduziert. “Inzwischen weiß ich, dass ich nicht immer in einer Apotheke bleiben möchte. Gerade auf unserem Gebiet gibt es sehr viele Entwicklungsmöglichkeiten. Deswegen haben wir uns dazu entschlossen die Berufsmatura zu machen. Wir haben schon recht viel darüber nachgedacht und mit unseren Firmen darüber gesprochen – die Anmeldung ging dann aber recht schnell. Jetzt sind wir jeden Dienstag hier” , erzählt Deana.

Taschenrechner, Füllfeder und Lineal
Mathematik, Deutsch und Englisch sind Pflichtfächer bei der Berufsmatura. Das vierte Fach kann ausgewählt werden.

Fit für die Reifeprüfung

Die Berufsreifeprüfung besteht aus vier Prüfungen. Neben Mathematik sind Deutsch und Englisch Pflichtfächer. Als viertes Fach kann ein passender Fachbereich oder BWL ausgewählt werden. Am WIFI Steiermark werden zu jedem Modul Vorbereitungslehrgänge angeboten. Je nach Wunsch und Ausgangslage, können die Kurse vormittags, abends oder am Wochenende besucht werden. Nach einem Jahr ist der ganze Maturastoff durchgenommen und man ist fit für die Reifeprüfung. Die Prüfungen können einzeln, gestaffelt oder alle vier auf einmal absolviert werden. “Es ist schon eine Herausforderung – wir haben keinen Tag in der Woche frei und müssen Freitag bis zum Abend arbeiten. Wichtig ist das Mitlernen, damit man immer am Ball bleibt.” , räumt Diana ein. Ist der Arbeitgeber einverstanden, gibt es auch die Möglichkeit, für die Maturaprüfungen in Bildungskarenz zu gehen.

Zwei junge Frauen unter einem Baum mit einem WIFI-Kursbuch in der Hand lernen für die Berufsmatura.
Derzeit arbeiten Diana und Deana Kovacevic in einer Apotheke als PKA. Mit der Berufsmatura stehen ihnen mehr berufliche Entwicklungsmöglichkeiten offen.

Auf die richtigen Partner kommt es an

Große Entscheidungen treffen die beiden jungen Frauen gemeinsam, sie teilen sich einen Freundeskreis, Musikvorlieben und gerne auch Klamotten – das Lernen erledigen sie lieber alleine. “Ich lerne nicht so gerne in Gruppen”, erklärt Diana, “ich muss beim Lernen immer laut sprechen, damit ich es mir merken kann. Da bin ich lieber allein. Wir prüfen uns aber schon gegenseitig ab – es ist nicht so, dass wir uns ignorieren.” In den Pausen bereiten sie sich in neu gestalteten Räumlichkeiten des WIFI in der Körblergasse auf die nächsten Unterrichtseinheiten vor. In fast jedem Stockwerk finden sich kleine Sofainseln, wo in aller Ruhe gelernt, wiederholt und gelesen werden kann.

Wer nicht das Glück hat, von Geburt an einen gleichberechtigten Partner mit denselben Interessen an seiner Seite zu haben, ist am WIFI-Steiermark trotzdem bestens aufgehoben. Voraussetzung für die Berufsmatura sind neben einer Lehrabschlussprüfung, der Abschluss einer dreijährigen mittleren Schule, Facharbeiterausbildungen oder auch ein erfolgreicher Abschluss des 3. Jahrganges einer BHS gemeinsam mit einer mind. 3-jährigen beruflichen Tätigkeit. Für Schulabbrecher gibt es individuelle Möglichkeiten (z. B. Lehrabschlussprüfung ohne Lehrzeit) die Berufsmatura mit Unterstützung des WIFI-Steiermark zu absolvieren. Dazu bietet der kostenlose Infoabend Gelegenheit zur ausführlichen Information. Die nächsten Vorbereitungskurse für die Berufsmatura an der WIFI Steiermark starten im Februar 2019.

Kommentar verfassen